Fakten

Fakten zum Bulli

Hier könnt Ihr alles über den VW-Transporter der ersten Generation erfahren (auch Bulli oder Type 2 genannt). Geboren in einer Skizze durch Ben Pon im Jahr 1947…. Aber klickt euch doch einfach überall durch und erfahrt alles hier Wissenswerte.
Habt Ihr noch zusätzliche Informationen, die hier noch nicht veröffentlicht sind, so zögert nicht, mir zu mailen. Wenn es der Speicherplatz noch zulässt, wird es publiziert.

HubraumBohrung x HubVerdichtungPS bei U/minMax. DrehmomentBaujahr
1131 ccm75 x 64 mm5,8:125 bei 33006,8 mkg bei 2000 U/min1950 bis 1953
1192 ccm77 x 64 mm6,1:130 bei 34007,7 mkg bei 2000 U/min1/1954 bis 8/1954
1192 ccm77 x 64 mm6,6:130 bei 34007,7 mkg bei 2000 U/min8/1954 bis 1959
1192 ccm77 x 64 mm6,6:130 bei 34008,0 mkg bei 2000 U/min1959 bis 1960
1192 ccm77 x 64 mm7,0:134 bei 36008,4 mkg bei 2000 U/min1960 bis 1964
1493 ccm83 x 69 mm7,8:142 bei 38009,7 mkg bei 2200 U/min1963 bis 1965
1493 ccm83 x 69 mm7,5:144 bei 400010,4 mkg bei 2000 U/min1965 bis 1967
1584 ccm85,5 x 69 mm7,7:147 bei 400010,6 mkg bei 2200 U/min1967 bis 1970
BaujahrLängeSpurweite vom/hintenRadstandLeergewicht
1954 bis 19554100mm1356/1360 mm2400 mm1025 kg
1955 bis 19594190 mm1370/1360 mm2400 mm1040 kg
1959 bis 19604280mm1370/1360 mm2400 mm1040 kg
1960 bis 19634280 mm1370/1360 mm2400 mm1120kg
1964 bis 19674280 mm1375/1360 mm2400 mm1140kg
1967 bis 19704420 mm1385/1426 mm2400 mm1265 kg
1950 bis 1954 1954 bis 1963 1964 bis 1967 1967 bis 1970
Fahrgestell Vorne Kurbellenker, hinten Pendelachse Vorne Kurbellenker, hinten Doppelgelenkachse
Bremsen Hydraulische Trommelbremsen, ab 1967 Zweikreis-Bremsanlage
Von 0 auf 80 km/h 40 Sekunden 35 Sekunden 26 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 90 km/h 95 km/h 105 km/h 110 km/h
Verbrauch auf 100 km 10 Liter 10,5 Liter 12 Liter
 KastenwagenKleinbusKombiDoppelkabine
1950DM 5850,-DM 6950,-  
1951DM 5975,-DM 7200,-  
1952DM 6400,-DM 7450,-  
1953DM 6400,- DM 7450,- 
1954DM 5975,- DM 6975,- 
1961DM 5995,-  DM 6995,-
1964DM 6245,-  DM 7245,-
1966DM 6395,-DM 8940,- DM 7435,-
1962DM 6680,- DM 7980,- 
 19541956I960
VWBus29.1%33,7% (23.162)41,6% (45.548)
Auto Union Universal7,0%1,9% (1314)2,3% (2612)
Auto Union F 89 L6,6%
Auto Union F 8007,0% (4825)0,9% (900)
Borgward Hansa 15001,5% (1024)
Goliath GP, Express3,1%4,5% (3079)0,7% (719)
Lloyd LT 6006.3%4,0% (2788)0.6% (681)
Ford 0,5 t5,7%6,3% (4296)
Ford FK 10007,3%8,7% (5956)8.8% (9664)
Opel 0,5 t2,1%1,5% (1011)
Opel Caravan.18,2%18,9% (12.978)23,3% (25.436)
Tempo Wildng/Matador;40.0%9,1% (6251)5,8% (6383)
Fordl2M/17M9,5% (10,393)
Sonstige4.6%2.9% (2002)6,5% (7116)
Inland
Lieferwagen blauLieferwagen grundiertBus grauBus grundiertKombi blauKombi grundiertInsgesamt
235619897891459192646462
Export
Lieferwagen blauLieferwagen grundiertBus grauBus grundiertKombi blauKombi grundiertInsgesamt
8454611426249201579

 

Baujahr Anzahl
1949
1950 5476
1951 8671
1952 12.283
1953 14.861
1954 16.359
1955 17.769
1956 23.162
1957 29.810
1958 35.104
1959 39.600
1960 45,548
1961 55,248
1962 60,841
1963 60,762
1964 65.177
1965 68,937
1966 58,454
1967 49,127
1968 66.918
1969 77.444
1970 80.354
1971 70,715
1972 75.392
1973 65,168
1974 48.330
1975 46.910
1976 52.565
1977 54.049
1978 57.062
1979 55.506
1980 66,253
1981 61,305
1982 47.438
1983 51.710
1984 43.421
1985 45.041
1986 50.917
1987 51,963

Die Geschichte von Westfalia

1844 Seit diesem Jahr werden in Wiedenbrück von einem Herrn Knöbel Pferde beschlagen und Ackerwagen gebaut. Später baut der Familienbetrieb auch Kutschen und importiert Automobile,
1927 Erstmals bietet die Fa. Knöbel einen offenen Kastenanhänger fur Automobile an.
1935 In diesem Jahr entwickelt Franz Knöbel die Kugelkopf-Anhängerkupplung, die seither weltweit verwandt und von Westfalia produziert wird.
1950 Bis 1950 baut die ,,Westfalia Werke Franz Knöbel & Sohne KG“, wie das Unternehmen korrekt heißt, u.a. auch Feldkuchen, Lastkraftwagenkarosserien, Anhänger und Wohnmobile, Erste Verhandlungen von Westfalia mit VW.
1951 Westfalia kommt mit der ..Camping-Box“ auf den Markt, die man in den VW-Bus stellen kann und die ihn ferientauglich macht. Erste Prototypen von fertig ausgebauten Wohnmobilen.
1952 Westfalia bietet zur ..Camping-Box“ ein Vorzelt an.
1953 Faltschiebedach fur das Busmodell ..Samba“. Preisliste Nr, 1 mit ..Camping-Box“, Wäscheschrank, Waschschrank, Gasflaschenhalterung, Kocher und Kinderschlafstelle.
1954 Das Chemikalien-Klosett fur 112,- DM ist der Hit der Preisliste 2.
1955 Eine neue Camping-Box (Typ S0-22) bietet mehr Luxus.
1958 Die VW Busse werden jetzt in Wiedenbrück auf einem Montageband in Wohnmobile verwandelt.
1959 Westfalia rüstet den l000sten VW zu einem Wohnmobil um.
1960 Das Wohnmobil ,,De Luxe“ hat jetzt sogar einen Wassertank und eine elektrische Pumpe
1961 Der 30.000ste Wagen wird gebaut. Das neue ..Mosaik-Programm“ gibt es auch in Kunststoff- natürlich für die USA
1963 Westfalia präsentiert das Polyester-Faltdach mit zwei Hängebetten. Der Bus hat nun eine Stehhöhe von 2,47 m.
1965 Alternativ zum Faltdach kann das Hubdach eingebaut werden.
1967 Der erste Kühlschrank in einem VW Kombi.
1969 Der 50.000ste Wagen wird ausgeliefert.
1971 Nun wird bereits das l00.00ste Wohnmobil ausgeliefert.
1973 Unter dem Ölpreisschock leiden besonders die nicht gerade sparsamen Wohnmobile. Auch bei Westfalia muß kurzgearbeitet werden.
1975 Der 150,000ste Wagen. Das erste Wohnmobil auf der Bais des LT 28 Hochraum wird gebaut. :
1977 Der 175.000ste Wagen.
1978 Der 200,000ste Wagen. Gleichzeitig wird der .Joker“ vorgestellt, der – ab 1979 auf dem Markt – noch heute gebaut wird und als das Nonplusultra-Modell unter den Wohnmobilen gilt. Bis zum September 1987 werden 70.000 .Joker“ weltweit verkauft. Der Joker bietet viel Komfort: Vier Sitzplätze, einen Tisch, eine Pantry mit zweiflammigem Gaskocher, Nirostaspule und einen 42-Liter-Kühlschrank. Ein Kleider- und Wäscheschrank sowie einige Staukasten schaffen Raum fur das Reisegepäck; zum Schlafen verwandelt sich die umklappbare Sitzbank in ein Doppelbett, zwei weitere Schlafplätze befinden sich unter dem Hoch- oder Aufstelldach. Ganz im Gegensatz zur landläufigen Meinung ist der ,,Joker“ übrigens ein Multimobil. 57% aller Joker-Fahrer benutzen ihr Wohnmobil als einziges Fahrzeug, mit dem sie auch zur Arbeit oder zum Einkaufen fahren. 45% machen zweimal im Jahr Uriaub mit ihrem Joker.

Wichtige Informationen zum Jahrestreffen:

Wohnmobile und „Fremdfabrikate“ bitte direkt beim Campingplatz anmelden,wegen begrenztem Platz
können diese Fahrzeuge nicht direkt auf der Wiese stehen sondern werden in der Nähe untergebracht.

Ein Konto für vorherige Anmeldung wird eingerichtet und in Kürze zu den Infos hinzugefügt.

Das Treffen beginnt offiziell am Donnerstag den 21/05/2020, Anmeldungen über die Bullikartei sind ab Mittwoch Nachmittag möglich.

Wer früher anreisen möchte kann das gerne machen,es gelten die Preise des Campingplatzes.

Vorläufiges Programm ohne Gewähr!

Donnerstag 21 Mai:

Ankunft,gemütliches Beisammensein

Freitag 22 Mai:

Geplanter Besuch bei der Dasa in Dortmund
Gruppenphoto mit Bullis
Kleiner Teilemarkt, wer möchte kann an seinem Bulli nicht mehr benötigte Teile anbieten

Samstag 23 Mai:

11 Uhr bis ?? Jahreshauptversammlung

Ab 18 Uhr gemeinsames Abendessen mit Bierverköstigung
Ab 20 Uhr Live Band in der Partyscheune

Sonntag 24 Mai:

Tränenreicher Abschied!!

An allen Tagen ist ein Kühlanhänger mit Getränken auf dem Platz.
Bei der Anmeldung gibt es Info über die nächste Tankstelle, Apotheke,Einkaufsmarkt,etc
Mfg Arne Reckermann

Abgesagt