Forum

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

kaum Leistung bei höheren Drehzahlen

Hallo,

ich fahre einen 44PS H-Serienmotor, der vor ca 2 Jahren grundinstandbesetzt/ neu aufgebaut wurde und ich hatte bisher auch keinerlei Probleme.

Heute bin ich einen 300m langen Berg mit Mororbremse hinunter gefahren und seit dem hat der Motor bei höheren Drehzahlen keine Leistung mehr, er zieht nicht mehr, ruckelt und es stinkt nach Benzin.

Dachte zunächst, dass er vielleicht zu wenig Luft bekommt und habe den Luftfilter mal weggelassen - hat aber leider nichts gebracht.

Habt Ihr eine Idee wo ich suchen muss?

 

Vielen DANK im Voraus

Ulpl

Habe heute erstmal folgendes Gecheckt:

  • Ventile eingestellt
  • Zündung überprüft - habe einen 123 Ignition Verteiler
  • Elektrische Kontakte Zündspule und Vergaser

War alles in Ordnung.

Es fühlt sich so an, also ob jemand die Drehzahl bewusst drosselt.

Im Leerlauf und Vollgas dreht der Motor ohne Probleme hoch.

Viele Grüße

 

Ulpl

Hört sich für mich nach Vergaser an. Schwimmernadel fest, Schwimmer undicht, Dreck in der Leerlaufdüse... Ich würde den mal ausbauen, zerlegen, überprüfen und reinigen.

VG

Christian

Das Problem hatte ich auch mal. Da ein  ein Kerzensteckereinen zu hohen Widerstand.

Gruß Udo

Vielen DANK für Eure Tipps  - komme leider erst jetzt zum Antworten, da ich im Urlaub war.

Habe folgende Dinge basierend Eurer Hinweise getestet:

  • Vergaser zerlegt und  Schwimmernadeltventil getauscht, Hauptdüse geprüft, Leerlaufdüse gecheckt - nachdem das alles auch nicht half einen Ersatzvergaser (neu) eingebaut - alles ohne Erfolg
  • neue Kerzen und alle Kabel sowie Stecker geprüft - auch alles ohne Erfolg
  • Gefühlt bin ich eher bei der Zündung, da der Motor drehen will aber irgendwie nicht kann. Der Motor ist wie gesagt, gerade mal 1 Jahr alt und hat gerade mal um die 2000 km gefahren. Und der Fehler kam auch ganz plötzlich. Habe einen 123-Ignition-verteiler - Hat da jemand schon mal Probleme mit gehabt? Woran  merke ich dass die Zündspule nicht mehr richtig will?

Habt Ihr noch Ideen?

Viele Grüße

Ulpl

Ist der Verteiler mit oder ohne Unterdruck? Wenn mit, sind die Schläuche in Ordnung? Alles dicht? Ob Du einen guten Funken hast, siehst Du auch, wenn Du mal ne Kerze rausschraubst und beim Zündvorgang gegen Masse hältst. Und die Frage ist, ob die Spule zum Verteiler passt und welche Zündkabel Du verbaut hast (da vertragen sich ja auch nicht alle mit dem 123).

VG

Christian

Ist mit Unterdruck - und habe ich auch geprüft und ist dicht.
Mit dem Zündfunken verstehe ich im Prinzip, aber das wäre ja eher ein Test, wenn der Motor gar nicht laufen würde, im Leerlauf geht ja alles. Insofern gehe ich auch von einem (guten) Zündfunken aus - zumindest im Leerlauf.

Habe heute nochmal per Stroboskop den Zündzeitpunkt geprüft. War wie oben schon beschrieben, ok.

Bleibt fast nur die Zündspule? Kann man die testen? Funktioniert sie unter Last Anders?

Viele Grüße Ulpl

Hallo,

da dein Auto ja gelaufen ist, würde ich mal auf die Zündspule tippen. Mein Kumpel hatte seinen Käfer Cabrio das Pech, dass der Motor bei Betriebstemperatur ausging. Der Verursacher war damals die Zündspule. Groß prüfen kannst du sie nicht und unter Last funktioniert sie genauso.. Ich kann Dir nicht sagen, ob bei der 123-Zündung die Standardzündspule ausreicht, das musst selbst mal raus finden. Eine Zündspule kostet ja nicht das große Geld und ein Ersatz kann ja nicht schaden. 😉

Aber: Der Deckel des Zündverteilers ist auch noch so eine heimliche Fehlerquelle. (Bei meinem löst sich jetzt innen die Beschichtung, den muss ich mal tauschen. Gut, dass wir darüber gesprochen haben).

Ich würde ihn mal auswischen und mit WD40 (oder so was) einsprühen. Feuchtigkeit kann auch so was auslösen.

Viele Grüße:

Uwe

Hi,

schon mal ganz banal den Benzinfilter gereinigt.

Evtl Rost im Tank und der hat die Ansaugöffnung zugesetzt.
Versuch mal eine externe Spritquelle.
Gruss und viel Erfolg Christian

Wenn´s mit dem Sprit zu tun hat, könnte auch die Benzinpumpe eine Fehlerquelle sein...