Forum

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Schaltung einstellen

Hallo,

Ich bekomme den Rückwärtsgang nicht rein. Alle anderen 4 Gänge sind unproblematisch.

Habe das Getriebe vollständig überholen lassen und auch alle Buchsen an den Schaltstangen erneuert.

Habe allerdings nicht genau verstanden, wo ich überhaupt etwas einstellen kann. Die Stangen sind ja eigentlich starr miteinander verbunden; lediglich vorne am Schalthebel kann ich das Langloch etwas hin und her schieben, aber das hat nichts gebracht.
Hat da jemand einen Tip für mich??

Viele Grüße

Ulpl

Hallo Ulpl,

die Anleitung zum Einstellen findest du hier, Seite 57 f.
https://www.volkswagen-classic-parts.de/repair_manuals/Reparaturleitfaden-T1-1959/repleitfaden_typ2_59_kapitel_H.pdf

Hast du die Schaltstangenkupplung auch erneuert oder überprüft? Sie darf beim Drehen nicht nachgeben.      Ring am Schalthebel oder Anschlagplatte verschlissen?
Ich hoffe, dass dir das bei der Fehlersuche hilft.

Ciao, Johannes

Ergänzung:

Anschlagplatte richtig eingebaut? Es gibt auch welche mit Führung auf beiden Seiten.

Lange Seite rechts, Führungsflächen oben.

Zunächst vier Dank!

Es ist ein 66er Modell, mit beidseitiger Führung der Anschlagplatte. Die sieht eigentlich sehr gut aus und ist so eingebaut wie du geschrieben hast.

dem Tipp mit der Schallschlangenkupplung muss ich noch mal nachgehen. Da könnte vielleicht der Hund begraben sein, da mir das Gummi sehr weich erschien.

Viele Grüsse

Ulpl

Habe jetzt sowohl die Schaltstangenkupplung als auch die Anschlagplatte gewechselt.

Leider weiterhin ohne Erfolg.

Hat noch jemand Ideen?

Viele Grüße

Ulpl

Habe heute noch den ganzen Tag probiert und habe es geschafft, dass der Rückwärtsgang zwar eingelegt werden konnte, aber beim losfahren direkt wieder rausgesprungen ist.

wie mein Rückwärtsgang rausgesprungen ist, hat der Schalthebel so ausgesehen:

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.

Das sieht alles in Ordnung aus bei mir. Ich habe den Eindruck, dass das gesamte Gestänge ( die vordere Stange ist neu) zu lang ist. Wenn ich nämlich am Getriebe den R-Gang einlege, schaffe ich es nicht, alle Stangenmit den Kupplungen und Buchsen und Ansenkungen zur Flucht zu bringen. Da fehlen ca. 3mm

Hat jemand derartig auch schon zu kämpfen gehabt?

Nachdem bei meinem Bus (12/65) eine neue vordere Schaltstange  und Bodenblech im Fahrerhaus verbaut waren, waren die Maße nicht mehr richtig. Ich habe die vordere Schaltstange provisorisch befestigt und dann solange verschoben und gedreht bis ich den Rückwärtsgang hatte. Die Löcher waren dann nicht mehr überein. Danach ein neues Loch an etwas anderer Stelle in beide Stangen gebohrt und so die Muffe befestigt.

VG Stefan

Danke für den Tipp - in der Art bin ich auch gerade unterwegs - ich werde berichten....

Viele Grüße

Ulpl

Voriger
Nächster