Forum

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Suche Hilfe in München

Hi

Habe meinen 65er T1 nach München verkauft, der neue Besitzer hat jetzt leider ein paar Probleme und ist selbst kein Schrauber,

Kennt Ihr jemanden aus dem Münchner Raum der da mal draufschauen könnte?

Geht um Ölverlust und Startprobleme bei heissem Motor.

Ich hatte bisher keine Probleme in diese Richtung, bin aber die letzten Jahre kaum noch gefahren.....

Währe schön wen sich einer finden würde der Ihm da mal helfen könnte

Danke

Gruß

Uwe Wodtke

Moin,

Kann es nicht sein das er einfach keine ahnung von alten Autos hat? ich meine Warm anspringen mag nun mal eigentlich kein bulli wirklich gut an wenn man nicht weiß wie oder? Und ölverlust wenn es nicht Literweise ist ist eigentlich auch normal...

Ja, das stimmt wohl das nicht jeder schrauben kann der einen Oldtimer fahren will 😉

Er soll es hier mal versuchen, die machen auch T1 & T2 Busse, bekannt von DMAX

Kubicki Motors GmbH
Hilblestrasse 20
80636 München

Mobil: 0176 / 28888828

info@kubickimotors.com

https://kubickimotors.squarespace.com/galerie

Luftgekühlte Grüße

Markus

 

59´er Us T1 Bus, 87´er Golf 1 Cabrio, 91´er Audi 80 B3, 94´er Audi 80 B4 ( Weiter gegeben an den Neffen ), 98´er Polo 6N GTI, 00´er Polo 6N2, 13´er Opel Adam.

Gibt es ein Erfolgserlebnis, oder andere Erkenntnisse.......?

59´er Us T1 Bus, 87´er Golf 1 Cabrio, 91´er Audi 80 B3, 94´er Audi 80 B4 ( Weiter gegeben an den Neffen ), 98´er Polo 6N GTI, 00´er Polo 6N2, 13´er Opel Adam.

sonst wäre da noch der Ralf Kurschewitz westlich von München (Türkenfeld), der ist ein absoluter Lufti-Profi.

https://www.ralfs-vw-teile.de/

Schöne Grüsse

Muck

Hi

Danke erstmal, er war jetzt in Der Käferwerkstatt zur Durchsicht,

die haben einen Kostenvoranschlag die Reperatur in Höhe von 4900 Euro gebastelt, davon alleine 2200Euro

Materialkosten.....

einiges kann ich ja nachvollziehen,

Ölwechsel ist ok, Öleinfüllstutzen ,und die elektrische Benzinpumpe wieder zurück rüsten.

dann will Der auf 2 Kreisbremse umbauen, das Lenkgetriebe ausbauen und überprüfen ,einen neuen Kabelbaum einbauen,

Diverse Rahmenteile ausrichten und Schraubverbindungen ersetzen.

also, das ist nicht nachvollziehbar, das sieht nach Abzocke von einem technisch nicht so Bewanderten Bullifahrer aus.

Der Käufer ist jetzt natürlich mega enttäuscht.....

Gruß

Uwe

Das ist kein Grund für Frust, sondern das Programm für die nächsten Jahre.

Da wir Bayern mit unseren Bussen gerne Alpenpässe bezwingen und bis zum Gardasee und weiter vordringen, halte ich die Umrüstung auf Zweikreisbremse für dringend geboten (oder gehts nur bis zum Starnberger See?).

Ansonsten ist die Liste echt überschaubar; wenn das alles ist, befindet sich der Bus ja in einem guten Zustand. Das ist halt kein 8 Jahre alter Gebrauchtwagen (der dann aber auch bald einen Zahnriemenwechsel 💸💰 nötig hätte).

Vielleicht meldet sich „der Käufer“ selbst hier an, wenn er Fragen hat.

Ich wünsche jedenfalls viel Fahrspass,

Johannes

 

 

 

Mal im Ernst, einen Verkäufer wie dich hätte ich auch gerne. Letztlich klingt es doch wirklich nach kleinigkeiten, die bei einem alten Auto halt mal gemacht werden müssen. Wenn der Käufer von dem Umfang der nötigen Arbeiten enttäuscht ist sollte er sich fragen, ob ein 55 Jahre alte Auto das richtige für Ihn ist. Zumindest bei mir vergeht kein Jahr in dem ich nicht wieder eine neue Baustelle finde, ganz zu schweigen vom Schmierdienst, Ölwechsel etc. Meiner Meinung nach macht das auch den Reiz von alten Autos aus, da man es dann auch selber reparieren kann. Wenn man natürlich jedes Jahr schrauben lassen muss ist es ein ziemliches Pfenniggrab...

Mit anderen Worten gräm dich nicht und lass die Sorgen des Käufers die Sorgen des Käufers sein

...Geht um Ölverlust und Startprobleme bei heissem Motor.....

Aha, und deswegen wird der Bulli vom Käferexperten auf 2 Kreisbremse umgebaut, das Lenkgetriebe ausgebaut und überprüft ,einen neuer Kabelbaum eingebaut, diverse Rahmenteile ausgerichtet und Schraubverbindungen ersetzt.

Okay, Uwe, schönreden hilft nichts, dann muss der Bulli offenbar recht verbaut sein, bremste wohl via dem Starter (KERS), der Motor war ans Lenkgetriebe angekuppelt und der Rahmen ist wohl derart verzogen (durch falsche Schraubverbindungen?) das der Motor dazwischen geklemmt und überhitzt hatte und der Kabelbaum hat Wurzeln geschlagen.

Klick, der Zynikermodus ist nun wieder aus.

Für mich klingt das auch nach der Hoffnung auf eine offenbar ahnungslose, zahlungswillige Melkkuh mit "Der-hat-keine-Ahnung-aber-kauft-sich-nen-Bulli-dem-wächst-bestimmt-saftiges-Gras-aus-der-Tasche".
Wobei, wir wissen ja nicht mit welcher (evtl. sogar offenen) Frage der Kunde mit dem Bulli in der Werkstatt seine Sorgen geschildert hatte.

Das eine oder andere Thema der Liste macht sicher Sinn, hat aber zur ursprünglichen Problemfrage sicher keine Relevanz.

Im Zweifelsfall noch ein Vergleichsangebot einholen.

Wünsche gute Fahrt !

Schöne Grüsse

Muck